Vier Fragen an BSH Hišni aparati Nazarje – den Finalisten des Preises der deutschen Wirtschaft 2020

Der erfolgreiche slowenische Haushaltsgeräteanbieter BSH Hišni aparati Nazarje ist Teil der Gruppe Robert Bosch GmbH und einer der drei Finalisten des Preises der deutschen Wirtschaft 2020. In diesem Jahr wird das Entscheidungsgremium das Unternehmen auszeichnen, welches das nachhaltige Paradigma am besten umsetzt und nachhaltige Geschäftsstrategien fördert, für die im Unternehmen und in der Gesellschaft Wert geschaffen wird. Warum BSH Hišni aparati Nazarje die Auszeichnung verdient, haben sie uns als Antwort auf die folgenden vier Fragen anvertraut.

Kann das Handeln nach den Grundsätzen Ihrer Corporate Social Responsibility (CSR)-Strategie und der nachhaltigen Entwicklung ein Wettbewerbsvorteil sein und warum?

Ja sicherlich. Hauptsächlich haben wir damit unsere Mitarbeiter im Kopf. Indem wir nach den Grundsätzen unserer CSR sowie der nachhaltigen Entwicklung arbeiten, erzielen wir auch oder hauptsächlich auf dem Arbeitsmarkt einen Wettbewerbsvorteil, bei dem wir aufgrund der oben genannten Kriterien bessere und qualitativ hochwertigere Mitarbeiter einstellen können, denen wir Entwicklung und Selbstverwirklichung ermöglichen und diese somit im Unternehmen erhalten.

Darüber hinaus stärkt das Handeln im Rahmen der sozialen Verantwortung und der nachhaltigen Entwicklung die Marke und ihren Ruf. Ein gutes Beispiel wäre unsere bienenfreundliche Kampagne (#začebele). Wir unterstützen diese Kampagne zusammen mit Bosch und dies stärkt mit Sicherheit den Ruf der Marke Bosch in Slowenien.

Welche Zahlen und Fakten können Sie als Beweis für Ihre erfolgreiche Arbeit in den genannten Bereichen nennen?

Unser erfolgreiches Handeln im Rahmen einer verantwortungsbewussten Unternehmensführung zeigt sich vor allem in der geringen Fluktuation der Mitarbeiter und in der immer höheren Resonanz bei Umfragen zur Mitarbeiterzufriedenheit, die wir alle zwei Jahre durchführen.

Wir möchten auch auf die »Trusted Brand« hinweisen: In der diesjährigen Umfrage zum Vertrauen in die »Trusted Brands« haben wir das zweite Jahr in Folge mit der Marke Bosch in der Kategorie Haushaltsgeräte gewonnen. Zum vierzehnten Mal in diesem Jahr verliehen das Reader’s Digest-Magazin und Mladinska knjiga den Marken und Persönlichkeiten, denen die Slowenen am meisten vertrauen, den Preis Trusted Brand. Mit dieser Anerkennung sehen wir die Verwirklichung der Vision des Gründers der Marke Bosch, Robert Bosch, der vor mehr als 130 Jahren sagte: „Ich würde lieber Geld verlieren als Vertrauen.“ Diese Aussage bildet die Grundlage unserer CSR-Strategie sowie der nachhaltigen Entwicklung.

Foto: BSH hišni aparati d.o.o. Nazarje

 

Wie haben sich die Grundsätze Ihrer CSR-Strategie und der nachhaltigen Entwicklung in Ihrem Unternehmen während der Covid-19-Krise widergespiegelt?

Während der Covid-19-Krise haben wir die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter in den Vordergrund gestellt. Wir sehen den Schutz unserer Mitarbeiter vor dieser Krankheit als einen Akt höchster sozialer Verantwortung, da dies nicht nur unsere langfristige Produktivität und Nachhaltigkeit sicherstellt, sondern auch die Ausbreitung dieser Krankheit in der Gesellschaft durch konsequente und klare Maßnahmen hemmt. Wir glauben, dass die wichtigsten Schritte zur erfolgreichen Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 Konnektivität, Inklusion und klare, einfühlsame, konsistente sowie häufige Kommunikation sind.

Wir finden es notwendig, mit nahezu jedem Mitarbeiter im Unternehmen in Verbindung zu bleiben. Deshalb haben wir die direkte Kommunikation zwischen allen Managern und Mitarbeitern gestärkt und zusätzlich die direkte Kommunikation mit Kurznachrichten über Mobiltelefone bereitgestellt.

Wir sind uns zutiefst bewusst, dass in Zeiten der sozialen Distanzierung das Gefühl der Einsamkeit ein unvermeidliches Gefühl ist, mit dem jeder Einzelne und auch unsere Mitarbeiter konfrontiert werden. Umso wichtiger ist es uns in diesen Zeiten, die Verbindung und Inklusion auch ohne tatsächlichen physischen Kontakt aufrechtzuerhalten. Wir Menschen sind soziale Wesen. Das Gefühl der Verbundenheit und Inklusion gibt uns Sicherheit in unsicheren Zeiten und reduziert die Angst vor der Zukunft.

Wie würden Sie Ihre Zusammenarbeit mit Deutschland beschreiben?

Wir würden unsere Zusammenarbeit mit Deutschland als intensiv beschreiben. Besonders intensiv ist diese Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens. Unsere Produktion in Nazarje arbeitet im Rahmen der PCP-Sparte BSH (Produktsparte für kleine Haushaltsgeräte) mit Kollegen aus Deutschland insbesondere im strategischen und technischen Bereich, also der Entwicklung, zusammen. Aus Sicht der Vertriebsorganisation gehört unser Unternehmen zu Mittel- und Osteuropa, wo wir auf höchster Führungsebene auch in strategischen Fragen eng mit dem Management dieser Region zusammenarbeiten.

Stabile Lieferanten sind eine Voraussetzung für die nachhaltige Entwicklung unserer Produktion. Wir motivieren unsere Lieferanten und helfen ihnen, mit unseren Referenzen neue Kunden zu gewinnen. Aus diesem Grund konnten viele unserer Lieferanten durch die Zusammenarbeit mit uns ebenfalls neue Kunden in Deutschland gewinnen.

Mehr Informationen über den Preis der deutschen Wirtschaft finden Sie hier.