5 Gründe zur Teilnahme an virtuellen Messen

Virtuelle Messen sind ähnlich wie physisch stattfindende Messen ein Ort der Vernetzung und Kommunikation. Referenten oder Aussteller können mit den Teilnehmern einfach per Chat oder Online-Meetings in Kontakt treten. Gerade in der jetzigen Corona-Zeit gewinnen virtuelle Messen immer stärker an Bedeutung. Trotz der Tatsache, dass kein physischer Kontakt stattfinden kann, bieten virtuelle Messen viele Vorteile.

1. Vorteil: Möglichkeit der Wissenserweiterung

Virtuelle Messen bieten den Vorteil, dass einfach via Chat Kontakt aufgenommen und Nachfragen gestellt werden können. Zudem können alle von den Ausstellern angebotenen Produkte im Intranet gezeigt werden, wodurch eine breitere Produktpalette präsentiert werden kann.

2. Vorteil: Flexibilität

Viele verschiedene Geschäftskontakte knüpfen – und das ganze vom eigenen Schreibtisch aus. Jeder mit einer Internetverbindung kann an einem Online-Event teilnehmen. Über mobile Geräte ist es außerdem möglich, an jedem beliebigen Ort an der Veranstaltung teilzuhaben.

3. Vorteil: Erreichen einer größeren Reichweite

Online lässt sich eine Reichweite am einfachsten vergrößern, da die Teilnehmer die Möglichkeit haben, das Event mit ihren Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern zu teilen. Zudem sind die Teilnehmerzahlen auf physischen Messen begrenzt – nicht so auf virtuellen Messen.

4. Vorteil: Geringerer Aufwand

Geld sparen und dabei gleichzeitig die Umwelt schonen? Das ist wohl einer der bedeutendsten Vorteile von virtuellen Messen. Anreise- und Übernachtungskosten fallen weg, der Materialverbrauch verringert sich.

5. Vorteil: Langlebigkeit der Inhalte

Ein nützlicher Aspekt einer virtuellen Messe ist die Tatsache, dass sie auch nach dem Event noch weiterlebt: Sitzungen können aufgenommen und als On-Demand Sessions angeboten werden. Jede Präsentation, jeder Chat und jedes Interview können somit (falls gewünscht) online abrufbar bleiben.

Falls Sie jetzt Lust bekommen haben sollten, selbst an einer virtuellen Messe teilzunehmen, können Sie gerne unserem AHK Industrial Suppliers Forum 2020 beiwohnen.

Autorin: Annika Wohlleber